Umzug an heißen Tagen

Umzug an heißen Tagen

Sommer, Sonne, Sonnenschein - viele Umzüge fallen in den Sommer. Familien mit schulpflichtigen Kindern nutzen die Ferienmonate, die Tage sind länger und bieten mehr helle Sonnenstunden als der kühle Winter und das wirkt sich positiv auf die Laune und Energie aus. Neben den vielen Vorteilen eines Umzuges im Sommer, gibt es bei heißen Temperaturen auch einige Dinge zu beachten. Daher erhalten Sie nun einige Tipps und Ideen, worauf bei einem Umzug bei strahlendem Sonnenschein und Hitze geachtet werden sollte.

Neben den allgemeinen Übersiedlungstipps der frühen Planung und sorgfältigen Organisation, im Sommer sind Umzugsunternehmen vielbeschäftigt und Helfer aus dem Freundeskreis womöglich im Urlaub, gibt es noch weitere Hindernisse, die starker Sonnenschein bereithält.

Bei sengender Hitze sind Regenschauer und Gewitter nicht weit. Zwar hat der Sommer die wenigsten Regentage, dennoch sollte man auf alle Wetterextreme vorbereitet sein. Bei jedem Umzug ist die Beobachtung des Wetterradars daher unerlässlich.

An einem Sommertag kann die Temperatur auf dem Thermometer bereits in den Vormittagsstunden in die Höhe schnellen. Daher sollte man so früh wie möglich bei noch niedrigen Temperaturen mit der Arbeit beginnen. Bei Wärme sollte stärker darauf geachtet werden, die körperliche Belastung möglichst niedrig zu halten - daher nahe der Wohnungen parken und möglichst einen Schattenplatz suchen.

Doch selbst bei einem schattigen Platz lässt es sich nicht vermeiden, dass sich die Hitze im Umzugswagen stauen wird. Insbesondere der Laderaum wird durch die Sonneneinstrahlung und zumeist fehlender Klimaanlage besonders heiß. Dem meisten Umzugsgut macht die Hitze nichts aus, besondere Beachtung sollten hitzeempfindliche Gegenstände erhalten und gesondert, auf schnellem Wege transportiert werden. Hierzu gehört unter anderem die Elektronik. Daneben natürlich einige Lebensmittel, die mit Hilfe von Kühltaschen und Kühlelementen transportiert werden können, aber auch Kerzen oder was sonst schmelzen oder verderben kann. Darüber hinaus sollte ebenso auf lichtempfindliche Dinge geachtet und mit besonderer Sorgfalt transportiert werden.

Bei einem Sommerumzug darf man die Umzugshelfer und sich selbst nicht vergessen. Daher lautet das oberste Gebot: genug trinken! Wasser sollte daher bereit stehen, ausreichend Pausen eingelegt werden. Ebenso sollte ein Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor gewählt werden. Falls Haustiere mit umziehen, sollte bei ihnen ebenso besonders darauf geachtet werden, dass sie genug Flüssigkeit erhalten.

Eis oder strömenden Regen wünscht sich zwar niemand bei seiner Übersiedlung. Beißende Hitze jedoch auch nicht. Dennoch lässt sich mit der Beachtung weniger Tipps ein kühler Kopf bewahren, indem auf hitze- und lichtempfindliche Gegenstände geachtet wird und Umziehende und Helfer vor Sonnenbrand und Dehydrierung geschützt werden.


Drucken