Wer darf mir bei einem Umzug helfen?

Wer darf mir bei einem Umzug helfen?

Prinzipiell gilt beim Umzug wie in allen Situationen unseres momentanen Alltags: So wenig Personen wie nötig mit so viel Abstand wie möglich zusammenzubringen, um mögliche Infektionsketten überschaubar zu halten.

Genaue Regelungen für den Umzug mit Freunden und Bekannten gab es in dieser Form nie, weswegen es bis jetzt einen Graubereich darstellt. Wie das Gesundheitsministerium in Österreich klarstellt, waren Treffen in privaten Räumen zu keinem Zeitpunkt untersagt. Mit den Lockerungen der Maßnahmen vom 30.April wird weiterhin geraten wird, im privaten und öffentlichen Bereich bei Personen, die nicht im selben Haushalt leben, in der eigenen Wohnung die Abstandsregeln einzuhalten. Im öffentlichen Raum sind mit jetzigem Stand eine Gruppe von bis zu 10 Personen erlaubt. Jedoch bleibt die Frage, ob die Abstandsregeln beim Transport schwerer Möbelstücke wirklich wie vorgegeben eingehalten werden können.

Die Übersiedlung durch Umzugsfirmen stellt eine rechtlich sichere Möglichkeit dar, die Sorgen mindert, den eigenen Freundeskreis in Gefahr zu bringen. Umzugsunternehmen sind mit der Materie des Übersiedelns vertraut und über die zum Umzugstag geltenden Regeln vertraut und haben sich an die jetzige Situation angepasst.

 


Drucken